phil1Gewaltfreie Hundeerziehung bedeutet für mich nicht den Hund zu vermenschlichen, sondern klare Regeln aufzustellen, diese konsequent zu verfolgen, seine Sprache zu erlernen und auf individuelle, rassespezifische Bedürfnisse einzugehen. Dies erfordert eine große Portion Ausdauer, Geduld und Disziplin des Besitzers, zahlt sich jedoch in einem freudigen, freiwilligen und nicht erzwungenen Gehorsam des Hundes aus!

Ich lehne jede Form körperlicher Züchtigung durch Schläge, Würgeketten und Stachelhalsbänder ab! Diese Methoden erscheinen anfänglich ein schnelleres Ergebnis zu erzielen oder einfacher zu sein, zerstören jedoch dauerhaft das Wesen des Hundes, sowie das Vertrauen und die Bindung zum Besitzer. Für die Mensch-Hund-Beziehung kann das gravierende Auswirkungen mit sich bringen!

Free Joomla! template by L.THEME